logo gsc

GSC Aktuell

Weltmeisterschaft 2019

Wir freuen uns sehr, dass wir den Zuschlag für die Weltmeisterschaft vom 13. - 18. August 2019 auf der Marbachegg erhalten haben. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Am 28. September 2018 durften wir die WM beim FIS Grasski Komitee Meeting in Zürich mit einer Präsentation vorstellen.

=> Informationen zur Weltmeiterschaft 2019 / Informations Grasski Worldchampionships 2019

 

 WM 2019 Plakat Logo mini mini min für Webseite

Stefan Portmann gewinnt Super G beim Weltcupfinale in Sauris Foto Livio Combi

Zweifach-Triumph für Portmann beim Weltcupfinale

Stefan Portmann und Martin Schacher reisten zum Weltcupfinale nach Sauris, Italien, wo die letzten vier Weltcuprennen dieser Saison ausgetragen wurden. Portmann überzeugte an allen vier Tagen, vor allem aber im Riesenslalom und Super-G mit seinen Siegen.

 

Das Weltcupfinale der Grasskifahrer mit vier Rennen in vier Tagen fand vom 13. bis 16. September im italienischen Sauris statt. Bereits am Mittwochnachmittag reiste das Schweizer Team mit vier Athleten, darunter der Escholzmatter Martin Schacher, nach Sauris. Stefan Portmann aus Wiggen, der im August eine Zusatzausbildung begonnen hat und am Nachmittag noch eine Prüfung an der Technischen Fachschule Bern absolvieren musste, stiess erst in der Nacht auf Donnerstag zum Team hinzu.

 

Sieg für Portmann im Riesenslalom

Mit dem Riesenslalom am Donnerstag wurden das Finale und somit der Kampf um die Kristallkugeln, die Trophäen für die Gesamtweltcupsiegerin und den Gesamtweltcupsieger, lanciert. Der Deutsche Marcel Knapp führte das Feld nach dem ersten Lauf an, gefolgt von den zeitgleichen Mirko Hüppi aus der Ostschweiz und Philipp Gschwandtner aus Österreich. Der Weltcupführende Edoardo Frau aus Italien fuhr auf Zwischenrang fünf. Stefan Portmann positionierte sich in Lauerstellung auf Rang sechs. Keinen guten Tag erwischte Martin Schacher, er schied im ersten Lauf bereits im oberen Teil aus.

Der vom Deutschen Johannes Köhler gesteckte zweite Durchgang änderte am Endergebnis noch einiges. Stefan Portmann realisierte mit einer sensationellen Fahrt die absolute Bestzeit. Er entschied, von Zwischenrang sechs aus, den Riesenslalom noch für sich und feierte den 13. Weltcupsieg in seiner Karriere. Der Führende nach dem ersten Durchgang, Marcel Knapp, fiel auf Rang vier zurück. Edoardo Frau verbesserte sich auf Rang zwei und komplettierte mit dem Drittplatzierten Philipp Gschwandtner das Podest. Mirko Hüppi musste sich mit Rang sechs begnügen und verlor weitere Punkte im Kampf um den Gesamtweltcup gegenüber dem Führenden Edoardo Frau.

 

Top-5 Platz für Portmann im Slalom

Sowohl bei den Frauen als auch bei den Herren wurde im drittletzten Rennen der Saison der Gesamtweltcup entschieden. Sieger des Slaloms wurde mit einer fulminanten Aufholjagd im zweiten Durchgang der Italiener Lorenzo Gritti. Mit knapp 70 Hundertstelsekunden Rückstand folgte ihm Edoardo Frau auf Rang zwei. Marcel Knapp profitierte vom Einfädler des zur Halbzeit Führenden Mirko Hüppi und wurde Dritter. Aber auch für Stefan Portmann gab es ein erfreuliches Ergebnis. Er fuhr im zweiten Lauf des Slaloms mit der drittbesten Zeit ins Ziel und erreichte in der Endabrechnung den fünften Rang. Für Martin Schacher konnte es nur besser laufen als am Vortag. Er zeigte sich zufrieden mit seiner Leistung und dem 24. Rang.

 

Gesamtweltcupsieg an Edoardo Frau und Kristin Hetfleisch

Edoardo Frau konnte durch seinen zweiten Rang und wegen des Ausfalls von Mirko Hüppi vorzeitig den Sieg im Gesamtweltcup klar machen. Er gewann damit bereits zum sechsten Mal die Kristallkugel. Bei den Frauen reichte der Österreicherin Kristin Hetfleisch ebenfalls ein zweiter Rang um sich die Kugel im Gesamtweltcup zu sichern.

 

Hüppi und Portmann Top-5 in der Superkombination

Am dritten Tag des Weltcupfinales wurde die Superkombination ausgetragen. Edoardo Frau, beflügelt vom Gewinn des Gesamtweltcups, führte nach dem Super-G das Feld vor dem Tschechen Martin Bartak und dem wiederum stark gefahrenen Stefan Portmann an. Martin Schacher lag zur Halbzeit auf Rang 23. Im anschliessenden Slalom war wiederum Lorenzo Gritti kaum zu bremsen. Von Zwischenrang acht fuhr er mit der deutlichen Laufbestzeit noch auf den zweiten Rang vor. Edoardo Frau gelang es dennoch die Führung vor seinem Teamkollegen zu behaupten und er gewann die Superkombination. Martin Bartak wurde Dritter. Portmann konnte seinen dritten Rang aus dem ersten Durchgang im Slalom nicht verteidigen, und musste sich neben Gritti auch seinem Teamkollegen Hüppi geschlagen geben. Hüppi und Portmann belegten am Ende die Plätze vier und fünf. Martin Schacher hielt seinen 23. Rang.

 

Schweizer Doppelsieg im Super-G

Zum Abschluss der Weltcupsaison fand am Sonntag der Super-G statt. Die Organisatoren hatten am Samstag nach der Superkombination noch einen Sprung für mehr Spektakel eingebaut; die Schweizer Athleten waren voller Vorfreude. Das Lachen war auch nach dem Rennen noch in den Gesichtern zu sehen. Mit angriffigen Fahrten fuhren Stefan Portmann und Mirko Hüppi einen Doppelsieg für die Schweiz ein. Martin Bartak, der die gleiche Zeit wie Hüppi aufstellte, wurde ebenfalls Zweiter. Martin Schacher rundete mit seiner stärksten Leistung beim Weltcupfinale und dem 17. Rang das tolle Teamergebnis ab.

Portmann resümierte nach dem starken Finale: «Ich freue mich riesig über die beiden Siege im Riesenslalom und Super-G. Meine Planung mit Training und ausgewählten Renneinsätzen geben mir mit den Resultaten recht und zeigen mir, dass ich auf dem richtigen Weg für die Weltmeisterschaft 2019 auf der Marbachegg bin.».

Bei den Frauen vermochte die Österreicherin Kristin Hetfleisch den Riesenslalom beim Weltcupfinale für sich zu entscheiden. Im Slalom, in der Superkombination und im Super-G gewann ihre Teamkollegin Jacqueline Gerlach.

 

Zweiter und Siebter im Gesamtweltcup

Mirko Hüppi konnte dank des zweiten Platzes im Super-G den hervorragenden zweiten Rang im Gesamtweltcup vor Martin Bartak verteidigen. Stefan Portmann schloss trotz der wenigen Renneinsätze den Weltcup auf dem guten siebten Gesamtrang ab. Martin Schacher war ebenfalls nicht bei allen Wettkämpfen im Einsatz und wurde 35.

Wenn sich das Wetter weiterhin gut hält, werden Portmann und Schacher im Herbst weitere Trainingseinheiten auf der Marbachegg zur Vorbereitung auf die Heim-Weltmeisterschaft 2019 absolvieren.

 

16.09.2018 (alp)

Foto by Livio Combi

GSC Rückblick

  • Weltcup-Finale in Sauris (Italien) 13.-16.09.2018

    Weltcup-Finale in Sauris (Italien) 13.-16.09.2018

    16 September 2018

    Zweifach-Triumph für Portmann beim Weltcupfinale Stefan Portmann und Martin Schacher reisten zum Weltcupfinale nach Sauris, Italien, wo die letzten vier Weltcuprennen dieser Saison ausgetragen wurden. Portmann überzeugte an allen vier Tagen, vor allem aber im Riesenslalom und Super-G mit seinen Siegen. Das Weltcupfinale der Grasskifahrer mit vier Rennen in vier Tagen fand vom 13. bis 16. September...
  • Weltcuprennen in Santa Caterina (Italien) 31.08.+01.09.2018

    Weltcuprennen in Santa Caterina (Italien) 31.08.+01.09.2018

    01 September 2018

    Portmann zurück auf dem Podest Stefan Portmann und Martin Schacher waren am 31. August und 1. September bei zwei Weltcuprennen im italienischen Santa Caterina am Start. Portmann überzeugte am ersten Renntag mit einem Podestplatz; am Samstag wurde er Siebter. Schacher erreichte die Ränge 24. und 25. An die Weltcuprennen im italienischen Santa Caterina am 31. August und 1. September reisten Stefan P...
  • Weltcuprennen in Montecampione (Italien) 28.+29.07.2018

    Weltcuprennen in Montecampione (Italien) 28.+29.07.2018

    29 Juli 2018

    Portmann fährt in Italien auf Rang vier Im italienischen Montecampione ging es für die Grasskifahrer am vergangenen Wochenende mit zwei Weltcuprennen weiter. Der Wigger Stefan Portmann fuhr im Riesenslalom auf den ausgezeichneten vierten Rang. Martin Schacher aus Escholzmatt trat mit einem 23. Rang die Heimreise an. Die einheimischen Grasskifahrer Martin Schacher und Stefan Portmann waren am 28. u...
  • FIS Rennen in Schwarzenbach (Österreich) 06.-08.07.2018

    FIS Rennen in Schwarzenbach (Österreich) 06.-08.07.2018

    08 Juli 2018

    Schacher fährt erstmals aufs Podium Im österreichischen Schwarzenbach wurden vergangenes Wochenende drei FIS Rennen in den Disziplinen Super-G, Riesenslalom und Slalom ausgetragen. Martin Schacher überraschte im Super-G mit seinem ersten Podestplatz; im Riesenslalom und im Slalom schied er aus. Vito Schaniel fuhr im Slalom in die Top-5. Für die Grasskifahrer ging es vom 6.-8. Juli mit den FIS Renn...
  • FIS Rennen in Bömmeli (Schweiz) 08.-10.06.2018

    FIS Rennen in Bömmeli (Schweiz) 08.-10.06.2018

    10 Juni 2018

    Portmann erzielt ersten Saisonsieg Vom 8.-10. Juni wurden in Bömmeli/Urnäsch AR - auf der Trainingspiste des Schweizer Nationalteams – drei FIS Rennen und zwei Rennen des FIS Schüler Cups ausgetragen. Die beiden Entlebucher Aushängeschilder Stefan Portmann und Martin Schacher dürfen auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken; Portmann erreichte in allen Rennen einen Podestplatz und feierte im...
  • Tag der Volksschulen 15.03.2018

    Tag der Volksschulen 15.03.2018

    15 März 2018

    Im Rahmen des Tages der Volksschulen durfte Athlet Stefan Portmann zusammen mit Walter Schacher und Madeleine Portmann den Schülern unseren Grasskisport näher bringen. Begeistert nahmen sie den Parcours in Angriff. Bericht Tag der Volksschulen in der Gewerbe-Post Escholzmatt-Marbach von April 2018
  • Weltmeisterschaft in Kaprun (Österreich) 04.-10.09.2017

    Weltmeisterschaft in Kaprun (Österreich) 04.-10.09.2017

    10 September 2017

    Für unsere beiden Athleten Stefan Portmann und Martin Schacher begann die WM im österreichischen Kaprun denkbar schlecht. Im Super-G bei sehr schwierigen Wetterbedingungen fuhren Stefan Portmann auf den 11. Rang und Martin Schacher auf den 39. Rang. Es konnte somit in den folgenden Wettbewerben nur noch besser werden. Dies gelang den beiden auch am folgenden Tag in der Super-Kombination. Stefan Po...
  • Weltcuprennen in Santa Caterina (Italien) 24.+25.08.2017

    Weltcuprennen in Santa Caterina (Italien) 24.+25.08.2017

    25 August 2017

    Toller Abschluss beim Weltcupfinale in Santa Caterina (Italien). Stefan Portmann fuhr in beiden Sprintslaloms ganz stark und beendete die Rennen jeweils auf dem hervorragenden 4. Rang. Das Podest verfehlte er dabei nur knapp. Durch die guten Resultate erreichte er im Gesamtweltcup den ausgezeichneten 3. Rang. Weiter gewann er die Disziplinenwertung im Super-G und wurde Dritter in der Riesenslalom-...
  • Weltcuprennen in Predklasteri (Tschechien) 19.+20.08.2017

    Weltcuprennen in Predklasteri (Tschechien) 19.+20.08.2017

    20 August 2017

    Die Bedingungen auf der trockenen Piste bei den Weltcuprennen im tschechischen Predklasteri waren für unsere beiden Athleten nicht ganz einfach. Stefan Portmann fuhr im Riesenslalom auf den 6. Rang; im Slalom kam er auf den siebten Rang. Martin Schacher schied leider sowohl im Riesenslalom als auch im Slalom aus. Foto: Klaus Krückel
  • 10. Grasski-Weltcup Marbachegg 12.+13.08.2017

    10. Grasski-Weltcup Marbachegg 12.+13.08.2017

    13 August 2017

    Ein spannendes Wochenende liegt hinter uns. Der 10. Grasski-Weltcup auf der Marbachegg war ein voller Erfolg. Die Athleten haben hochstehenden Grasskisport geboten. Im Riesenslalom hat bei den Damen die Slowakin Barbara Mikova vor Jacqueline Gerlach und Kristin Hetfleisch gewonnen. Den Super-G gewann ebenfalls Barbara Mikova vor Jacqueline Gerlach und Adela Kettnerova. Bei den Herren konnte Lokalm...
  • FIS Rennen in Stitna nad Vlari (Tschechien) 05.+06.08.2017

    06 August 2017

    Als einziger Schweizer Athlet nahm Martin Schacher die weite Reise nach Stitna nad Vlari, Tschechien, auf sich. Im Super-G fuhr er auf den 13. Rang. Im anschliessenden Riesenslalom schied er im zweiten Lauf leider auf. Am Sonntag gelang ihm dafür im Slalom ein gutes Rennen und er konnte mit dem 10. Rang einen weiteren Top-10 Platz verbuchen.
  • Weltcuprennen in Montecampione (Italien) 29.+30.07.2017

    30 Juli 2017

    Toller Erfolg für Stefan Portmann bei den Weltcuprennen im italienischen Montecampione. Im Slalom schaffte er es mit einem achten Rang nicht ganz nach vorne. Dafür trumpfte er im Riesenslalom am Sonntag richtig auf und verpasste mit einem zweiten Rang seinen elften Weltcupsieg nur um 15 Hundertstelsekunden. Martin Schacher erreichte im Slalom den guten 24. Rang und kam im Riesenslalom auf den 26....
  • Generalversammlung 24.11.2016

    Generalversammlung 24.11.2016

    24 November 2016

    Im Gasthaus zum Kreuz in Marbach fand am 24.11.2016 die Generalversammlung unter der Leitung des Präsidenten Stefan Schürch statt. In den Jahresberichten liessen Clubtrainer Peter Portmann und der Präsident den ereignisreichen Sommer Revue passieren. Stefan Schürch überreichte den beiden Athleten Stefan Portmann und Martin Schacher einen Gutschein mit einem kleinen Geschenk für ihre Leistungen in...

Agenda GSC

08.-10.06.2018 FIS Bömmeli
16.+17.06.2018 WC Rettenbach
24.06.2018 SM Bömmeli
30.06.+01.07.2018 WC Predklasteri
28.+29.07.2018 WC Montecampione
18.+19.08.2018 WC San Sicario
31.08.-02.09.2018 WC Santa Caterina
13.-16.09.2018 WC Sauris
 

Schnupperkurse GSC 2018

01.-03.06.2018
16.+17.06.2018
23.+24.06.2018
23.+24.08.2018
01.+02.09.2018
 
Die Kurse finden generell auf der Marbachegg statt.
 
Go to top